Cialis 5mg in dem der Angeklagte nicht als unschuldig gilt und

Cialis 5mg

Zurück zum HauptmenüKonferenzenDie BetrugspräventionVerhandeln Sie Ihren AdFür den Advisory Judge haben sich die Anwälte von AdAPDefense versammelt, während eines Prozesses gegen einen Stadtbeamten, der in einem Gerichtssaal im Reclusorio Oriente Gefängnis in Mexiko-Stadt an einer Schlägerei beteiligt war , Donnerstag, 3. Juli 2008. MEXIKO-STADT Mexiko befindet sich mitten in einer rechtlichen Revolution, und Cristal Gonzalez steht an vorderster Front. Einige ihrer Unterrichtsstunden scheinen offensichtlich offensichtlich zu sein. Aber sie fahren nach Hause, wie dysfunktional sind Mexikos Gerichte und Polizisten. An einem kürzlichen Abend erklärte der 30-jährige Anwalt Mexikos neuen Regeln der Justiz gegenüber einer Klasse von 200 Fachleuten mit der Klarheit eines Vorschullehrers: ‚Der Angeklagte ist IN NO CENT bis bewiesen, schuldig! Geständnisse können nicht gezwungen werden. Was bedeutet, dass die Person nicht unterworfen werden kann.? Sie hielt inne, um eine Antwort zu erhalten. ‚Folter‘, antworteten mehrere Schüler gleichzeitig. Calderon sagt, dass die demokratische und wirtschaftliche Entwicklung Mexikos von dieser Justizreform abhängt, zusammen mit den fiskalischen und wählerischen Veränderungen, die er durch den Kongress durchgesetzt hat Regierungsinstitutionen seit 2000, als Wähler endete 71 Jahre der Herrschaft der Institutionellen Revolutionären Partei, oder PRI notorisch für die Nutzung der Wahl-und Rechtssysteme, um seine Macht zu halten.Supporters der Änderung sagen, Mexiko hat in ausländischen Investitionen Millionen wegen vermisst von seinem Ruf als ein gesetzloses Land, in dem Leute willkürlich angehalten werden und Kriminelle zahlen Richterprobleme Calderon sagt auch behindern den Kampf https://www.cialisnebenwirkungen.nu gegen organisiertes Verbrechen. Forderungen Cialis 5mg
für die Reform der mexikanischen Polizei und der Gerichte sind seit dem 1. August viel lauter geworden, als a Ein 14 Jahre altes Entführungsopfer wurde tot aufgefunden, nachdem sein Geschäftsmann ein großes Lösegeld gezahlt hatte. Der Junge wurde mutmaßlich mit Hilfe von Kriminalbeamten an einem falschen Polizeikontrollpunkt entführt. Bei einem nationalen Treffen in Mexiko-Stadt forderte der Vater des Jungen, Alejandro Marti, eine Verbesserung der Justiz durch Polizei und Richter. ‚Wenn Sie das nicht tun können Dann hör auf «, sagte Marti. ‚Aber halte nicht einfach einen Regierungsjob. Du erhältst kein Gehalt, weil du nichts tust. ‚Am vergangenen Wochenende gingen mehr als 100.000 Mexikaner landesweit auf die Straße, um gegen grassierende Verbrechen und Korruption zu protestieren. Seit der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert hat Mexiko ein Inquisitionssystem aus Europa eingeführt in dem der Angeklagte nicht als unschuldig gilt und die Verfahren weitgehend schriftlich und geheim geführt werden. In vielen Ländern werden noch immer inquisitorische Systeme eingesetzt. Aber Mexikos Version sei so korrupt geworden, sagte González, ‚wenn die Polizei https://en.wikipedia.org/wiki/Tadalafil jemanden in Exkremente steckte und die Person gestand, wurde das Geständnis zugelassen, wenn der Papierkram den Abläufen bis hin zu Fingerabdrücken folgte, der Unterschrift des Staatsministers, Cialis Generika Kaufen Deutschland
etc. ‚Ohne die Gefahr, in öffentlichen Gerichtsverfahren exponiert zu werden, sind falsche Verhaftungen, https://www.cialisnebenwirkungen.nu verpfuschte Ermittlungen und Geständnisse, die unter Drohungen und Folter erpresst wurden, in Mexiko üblich. Das neue System soll die Fehler und Missbräuche verhindern, die zur Vertreibung der Hauptstadt geführt haben Polizeichef und Top-Staatsanwalt im Juli, nachdem 12 Menschen bei einer Polizeirazzia in einem Nachtclub Cialis Generika Versand Deutschland
ums Leben kamen Eine Regierungssonde fand heraus, dass die Polizei eine Massenpanik auslöste, indem sie versuchte, Hunderte von Jugendlichen zu verhaften, anstatt nur Drogen und Alkohol zu verhaften 10 junge Frauen nackt auszuziehen, obwohl ihnen kein Verbrechen vorgeworfen wurde.